Einsätze der Sonderdienste

Sonderdienst Sprengdienst: Lawinenauslösesprengungen in Puchberg

20210118 einsatz sprengdienst lawienenausloesesprengung puchbergIm Rahmen einer Routinekontrolle am Nachmittag des 17. Jänner 2021 wurde durch die Lawinenkommission der Salamander Sesselbahn in Puchberg am Schneeberg festgestellt, dass im Fadendreieck massive Einwehungen von Lockerschnee vorhanden sind und durch die ungebundene Schneedecke eine extreme Lawinengefahr für die Skiroute Lahning entstanden war.

Aufgrund der vorgefundenen Situation wurde entschieden, den Sonderdienst Sprengdienst des NÖ Landesfeuerwehrkommandos anzufordern und um Alarmierung und den Einsatzbefehl zu bitten.

Durch ein Telefonat mit der NÖ Landeswarnzentrale wurde diese Anforderung an den Herrn Landesbranddirektor Dietmar Fahrafellner übermittelt und bereits nach wenigen Minuten kam das OK und der Einsatzbefehl für den Sonderdienst Sprengdienst für den Folgetag.

Die Alarmierung der Lawinensprengbefugten innerhalb des Zuges Viertel Süd konnte beginnen, Vorbereitungen wie z.B. Besorgung der Spreng- und Zündmittel und vieles mehr waren zu treffen. Ebenso wurde die Bergrettung Puchberg am Schneeberg, die Exekutive und der Bürgermeister vom bevorstehenden Einsatz des Sonderdienstes Sprengdienst informiert.

Als Treff- bzw. Sammelpunkt wurde der Parkplatz bei der Talstation der Salamander-Sesselbahn vereinbart, nach Eintreffen aller eingesetzten Kräfte wurde eine  Sicherheitsunterweisung durchgeführt. Ebenso wurde vor Ort der diensthabende Alpinpolizist über die geplanten Maßnahmen informiert

Zuerst wurden alle Personen mittels Pistengerät und Raupenquad bis zur Bergstation der Sesselbahn transportiert. Danach erfolgte der beschwerliche Aufstieg mit Tourenskiausrüstung ins Fadendreieck.

Bei der ersten der drei Sprengstellen wurden die Sprengladungen vorbereitet und sodann die drei Sprengstellen nacheinander abgearbeitet. Bei allen drei Sprengstellen konnten Lawinen / Schneebretter ausgelöst werden und eine Entlastung der gefährlichen Situation zur vollsten Zufriedenheit herbeigeführt werden.

Trotz der unwirtlichen Wetterverhältnisse – Schneefall, Wind mit 90 – 100 km/h, Nebel, eisige Temperatur – wurde der Lawinenauslösesprengeinsatz ein voller Erfolg und alle Einsatzkräfte kamen verletzungsfrei zum Ausgangspunkt bei der Talstation zurück.

Nach Durchführung der Einsatzbesprechung und einem großen und herzlichen Dankeschön an alle eingesetzten Kräfte, konnte der Einsatz um 14.30 Uhr mit „Gut Wehr!“ und „Glück Auf!“ beendet werden und die Heimfahrt angetreten werden.

Eingesetzte Kräfte:
Sprengdienst Viertel Süd:
Einsatzleiter Sprengdienst: BI Martin Ertl
Sprenggruppe Süd 5 (Neunkirchen):
BI Martin Ertl / FF Trattenbach, FT Ing. Roland Schreckeneder / FF Ternitz-Sieding, OBI Markus Tauchner / FF Kirchberg am Wechsel, EBI Peter Eibl jun. / FF Puchberg am Schneeberg
Sprenggruppe Süd 4 (Wiener Neustadt):
FT Ing. Hermann Halbweis / FF Maiersdorf, HLM Michael Zehetner / FF Wopfing,
Sprenggruppe Süd 3 (Baden):
LM Ing. Gerald Simon / FF Aigen

Weiters:
Alpinpolizei
Bergrettung Puchberg am Schneeberg
Lawinenkommission der Salamander Sesselbahn
Lawinenwarndienst NÖ
Schi- und Bergsteigerschule Schneeberg

Quelle und Foto: Martin Ertl / Sonderdienst Sprengdienst

Feuerwehren im Einsatz

Raiffeisen, Meine Bank unterstützt die Feuerwehren im Bezirk Wiener Neustadt
Facebook BFKDO Wr. Neustadt

User online

Aktuell sind 436 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.