News aus dem Abschnitt Wiener Neustadt - Nord

Unterabschnittsübung am ehem. Kasernengelände in Wöllersdorf

20191123 ua uebung woellersdorf 001Am Samstag, den 23. November 2019 fand am ehem. Kasernengelände in Wöllersdorf eine Übung des Unterabschnittes 2 statt. Als Thema standen „Maßnahme bei einem Wohnhausbrand“ in Form eines Stationsbetriebes am Programm. Eine der Stationen behandelte die Brandbekämpfung im zweiten Geschoß eines Gebäudes.

Hierzu wurde mittels Steckleiter eine Schlauchleitung ins erste Geschoß hochgezogen, die weitere Brandbekämpfung erfolgte über das Stiegenhaus in den Brandraum. Bei der zweiten Station wurde das Retten einer eingeschlossenen Person aus dem ersten Stock beübt. Diese Person wurde durch zwei Feuerwehrmitglieder über zwei Leitern aus dem ersten Stock gerettet. Als Ergänzung wurde noch die Möglichkeit einer Personenrettung mittels Korbschleiftrage veranschaulicht. Abschließend erfolgte ein Vergleich über die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten (Wurfweiten und Wurfhöhen) von Mehrzweck- und Hohlstrahlrohren.
Insgesamt nahmen an der Unterabschnittsübung die Feuerwehren Bad Fischau, Brunn an der Schneebergbahn, Markt Piesting, Steinabrückl und Wöllersdorf mit 6 Fahrzeugen und 46 Mitgliedern teil.

Bericht und Fotos: Simon Postl / FF Makt Piesting

  • 20191123_ua_uebung_woellersdorf_001
  • 20191123_ua_uebung_woellersdorf_002
  • 20191123_ua_uebung_woellersdorf_003
  • 20191123_ua_uebung_woellersdorf_004
  • 20191123_ua_uebung_woellersdorf_005
  • 20191123_ua_uebung_woellersdorf_006
  • 20191123_ua_uebung_woellersdorf_007


Feuerwehren im Einsatz

Raiffeisen, Meine Bank unterstützt die Feuerwehren im Bezirk Wiener Neustadt
Facebook BFKDO Wr. Neustadt

User online

Aktuell sind 139 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.